Barbara Braumann


Barbara Braumann: Kostümbildnerin
Mit der umfangreichen Sammlung der Kostümbildnerin Barbara Braumann konnte das Filmmuseum einen wirklichen Schatz in seinen Bestand übernehmen.
Neben Skizzen und Figurinen, Musterkarten mit Stoffproben gehören Werkfotos mit Schauspielern in ihren Kostümen zu den Zeugnissen des 25-jährigen Schaffens von Barbara Braumann im DEFA-Studio für Spielfilme.

Von 1965 bis 1990 entstanden Arbeiten für über 50 Kino- und Fernsehfilme, darunter realistische Zeitstücke wie Berlin um die Ecke (1965, R: G. Klein) und Die Legende von Paul und Paula (1973, R: H. Carow), Science-Fiction wie Eolomea (1971, R: H. Zschoche), aufwändige Kostümfilme wie Wer reißt denn gleich vorm Teufel aus (1977, R: E. Schlegel) oder Zille und ick (1982, R: W. W. Wallroth).


Wer reißt denn gleich vorm Teufel aus
Im Rahmen unserer Foyerausstellung präsentierten wir eine große Auswahl an Entwürfen und Skizzen aus der Sammlung. Ergänzt wurden die Bestände durch Originalkostüme, die der Fundus des Studios Babelsberg zur Verfügung stellte, darunter Kleider aus dem Film Der kleine Herr Friedemann, der zur Ausstellungseröffnung gezeigt wurde.

Zille und ick