Anton Weber

Anton Weber (links) am Set von "Kongo-Expreß" (1939); Foto: Archiv Filmmuseum

Das Filmmuseum Potsdam widmet sich in seinen Sammlungen zur deutschen Filmarchitektur auch dem Schaffen des Filmarchitekten, Produzenten und Fotokünstlers Anton Weber (1904-1979), der unter anderem in Babelsberg wirkte. Dabei stützt es sich auf den Nachlassforscher Hans-Jürgen Tast, dessen Ausstellung nach der Präsentation in Potsdam auch im Deutschen Filmmuseum Frankfurt am Main zu sehen war.
Erstmals wurde mit Materialien aus dem Nachlass von Anton Weber ein Überblick über dessen gesamtes Werk, mit Schwerpunkt Filmschaffen, gegeben.
Weber, Schüler von Robert Herlth, einem der bedeutendsten Bühnen- und Filmarchitekten, war ab 1936 bei der Ufa in Babelsberg und Rom tätig und verantwortlich für Szenographie und Bauten solcher Filme wie La Habanera (1937), Kautschuk (1938), Kongo-Expreß (1939) und dem bis heute weltweit anerkannten, künstlerischen Experiment, gedreht in Potsdam und Umgebung, Unter den Brücken (1944/45).