Anna Karenina (2012)
Anna Karenina (2012)

» Kino

Anna Karenina (2012, OmU)

Die elfte Verfilmung von Leo Tolstois Liebesdrama ist eine Überraschung in vielerlei Hinsicht. Die eher konventionelle Drehbuchbearbeitung des Dramatikers Tom Stoppard verbindet Regisseur Joe Wright mit einer virtuos artifiziellen Inszenierung: Ein Großteil der Handlung spielt in einer Theaterkulisse. Zahlreiche Szenen - wie der entscheidende Tanz von Anna und Wronski - wurden von dem Tänzer Sidi Larbi Cherkaoui choreografiert. Und »noch nie war Annas Ehemann so gerecht, liebenswert, ja attraktiv dargestellt ...« (PNN)
Eine waghalsige Neuverfilmung, mit Keira Knigthley in der Hauptrolle, der die Verwandlung von der lebenshungrigen zur manisch depressiven Anna meisterlich gelingt.

Rückschau