Adelheid

Viktor, der auf Seiten der Engländer gegen die Deutschen gekämpft hat, kehrt 1945 in seine tschechische Heimat zurück. Er verwaltet in Mährisch-Schlesien das einstige Anwesen eines berüchtigten Nazis. Dessen Tochter Adelheid ist ihm als Dienstmädchen zugeteilt. Der Film zeigt Anziehung und Abstoßung zwischen den beiden Protagonisten, die aufgrund ihrer unterschiedlichen Erfahrungen nicht zueinander finden können.
Als einer der ersten tschechischen Autoren machte Vladimír Körner in seiner gleichnamigen Novelle, auf der der Film basiert, die Vertreibung der Deutschen zum Thema.

Termine

Anziehung und Distanz - Deutsche im tschechischen Film