Konservation - Restoration

Antiaging für Kulturgut mit Elastomeranteilen - Entwicklung und Praxiserprobung von Konservierungs- und Restaurierungsverfahren zur Erhaltung von Komposit-Objekten mit hohen Elastomeranteilen (natürliche und synthetische Gummimaterialien)
Forschungsprojekt im Rahmen des KUR-Programms zur Konservierung und Restaurierung von mobilem Kulturgut

Von 2008 bis 2012 war das Filmmuseum Potsdam an dem von der Kulturstiftung des Bundes und der Länder geförderten Projekt beteiligt. In 26 Teilprojekten ging es um den Erhalt von kulturhistorisch wertvollen Objekten oder Sammlungen, die akut vom Verfall bedroht waren. Ziel war es, Methoden für die Erhaltung und für die Restaurierung stark gefährdeter Objekte mit elastomeren Anteilen (Gummi, synthetische Gummimaterialien, Latex) zu entwickeln und bestehende Methoden zu überprüfen. Diese kommen beispielsweise in Filmkameras als Schaumgummiisolierung vor. Auch viele Requisiten oder Modelle wie die Frösche aus dem Film Der Froschkönig (1988) bestehen aus ausgeschäumten Latex und können durch dieses Projekt und die daraus hervorgehenden Methoden für die Zukunft besser erhalten werden.

Ausführliche Informationen unter www.gummi-kur.de.

Abschlussbericht als pdf-Datei:
Ansprechpartner: Maxie Tafelski, Nina Gehrmann


Anlässlich des Projektes erschien 2009 eine Einschätzung mit grundsätzlichen Erwägungen über Maßnahmen zum materiellen Erhalt unseres kulturellen Erbes von Stefan Koldehoff: Erhalt oder Verfall. Erinnerung im Zeitalter technischer Restaurierbarkeit

About

Welcome to Filmmuseum Potsdam! Experience film history from Babelsberg and around the world in the city‘s oldest building.

The Marstall (the royal stables of the Prussian kings), built in 1685 as an orangery, was given its current look in the 18th century by Sanssouci's architect Knobelsdorff. Since 1981, the film museum and a café reside in the beautiful baroque building.The museum, formerly the "Film Museum of the GDR", was put under the administration of the Federal State of Brandenburg after 1990. In July 2011, the museum became a department of Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" Potsdam-Babelsberg.
The permanent exhibition as well as special exhibitions introduce visitors of the Marstall to the world of film. The cinema offers several screenings per day. Our constantly growing collections on the Babelsberg film history are a rich source for scholars and exhibition curators.

From the Marstall, the parks and palaces that are part of UNESCO's World Cultural Heritage can be reached by tram or bus, Filmpark Babelsberg can be reached by suburban train (S-Bahn) from the main station.

Exhibitions

A permanent exhibition on the history of the Babelsberg studios, travelling exhibitions and small special exhibitions in the museum's foyer offer an insight into the world of film to visitors of all ages.

Research

Die Forschungsschwerpunkte des Museums orientieren sich an den Sammlungsgebieten und aktuellen Ausstellungsvorhaben. Wissenschaftsveranstaltungen und größere Forschungsvorhaben werden innerhalb der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF sowie in Zusammenarbeit mit Partnermuseen, Universitäten, Stiftungen, außeruniversitären Forschungsinstituten und kulturellen Einrichtungen realisiert.

Service

Das Potsdamer Filmmuseum präsentiert die Ausstellung "Traumfabrik. 100 Jahre Film in Babelsberg" zur Geschichte der Babelsberger Filmstudios und Wechselausstellungen zu nationalen und internationalen Film- und Medienthemen. Ausstellungen auf der Galerie und im Foyer des Marstalls präsentieren Neuzugänge der Sammlungen oider geben Einblick Leben und Schaffen einzelner Künstler.

Das Kino bietet wie gewohnt Glanzstücke der internationalen Filmkunst, 3D Kino sowie Stummfilmvorführungen begleitet an der Welte-Kinoorgel in Potsdams Zentrum.

Die Sammlungen beherbergen Schätze aus 100 Jahren deutscher Filmgeschichte, vor allem jenes Teils der in den Babelsberger Studios geschrieben wurde. Die Besichtigung der Bestände in den Sammlungen ist auf Nachfrage möglich.


Filmmuseum Potsdam
Institut der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF
Breite Straße 1a
14467 Potsdam
T (0049/331) 27181-12
F (0049/331) 27181-26
info@filmmuseum-potsdam.de
www.filmmuseum-potsdam.de

Sammlungen des Filmmuseums
Pappelallee 20
14469 Potsdam
T (0049/331) 56704-0
F (0049/331) 56704-20
collection@filmmuseum-potsdam.de