Plakate

Die Plakatsammlung umfasst derzeit ca. 15.000 Plakate (ohne Dubletten). Schwerpunkt ist der deutsche Film, ergänzt durch Plakate deutscher Verleihfirmen zu internationalen Produktionen. Daneben gibt es einen Bestand an Veranstaltungsplakaten des Filmmuseums und anderer Institutionen. Den Hauptanteil bilden Plakate des Progress Filmverleihs von 1945 bis 1990. Die DDR-Spielfilmproduktion ist nahezu vollständig vertreten. Auch ein Großteil abendfüllender Dokumentarfilme ist durch Plakate dokumentiert.

Plakat zum DEFA-Film "Roman einer jungen Ehe" (1952)
Plakat zur DEFA-Wochenschau "Der Augenzeuge"
Plakat zum DEFA-Dokumentarfilm "Das Jahr 1945" (1984)


Daneben wird - wie auch bei den Programmen - die Kinogeschichte der DDR durch internationale, vor allem osteuropäische Produktionen fast lückenlos belegt.


Plakat für den Film "Sein bester Freund" (1937)

Der Bestand vor 1945 ist weniger umfassend. Ausnahmen bilden Plakatbestände zu Filmen mit Hans Albers, Zarah Leander oder Harry Piel.

Ergänzt wird die Sammlung durch ausländische Plakate, z. B. gibt es einen kleinen Bestand an kubanischen Plakaten sowie polnische Plakate zu deutschen und internationalen Produktionen, die vor allem graphisch von großer Bedeutung sind. Dieser Bereich wächst vor allem durch die Sammlung aktueller Produktionen ständig.


Ansprechpartnerin:

Ines Belger
T +49-331-56704-18
i.belger(at)filmmuseum-potsdam.de

Informationen zur Benutzung des Bestandes