moving history SPEZIAL

09.12.2022
Vorführung mit Gästen: Der Kinodokumentarfilm EINE FRAU (D/ARG 2021) im moving history SPEZIAL

Jeanine Meerapfels Kinodokumentarfilm EINE FRAU erhielt eine Short-List-Nominierung für die CLIO 2022, den Preis für den besten Film zu einem historischen Thema. Am 9. Dezember präsentiert moving history - Festival des historischen Films Potsdam e.V. EINE FRAU im Rahmen einer Sonderveranstaltung.

Das moving history Spezial 2 findet am 09.12.2022 ab 19:30 Uhr in Anwesenheit der Regisseurin statt. Das Filmgespräch mit Jeanine Meerapfel führt die Filmvermittlerin Bettina Henzler.

EINE FRAU
Regie: Jeanine Meerapfel | Kamera: Johann Feindt | Schnitt: Vasso Floridi | Musik: Floros Floridis Unafilm, Malena Filmproduktion, RBB, Oh My Gómez Films | D, AR 2021 | Dokumentarfilm | 104 Min.

EINE FRAU ist Jeanine Meerapfels persönlicher und berührender Blick in die Vergangenheit und Familiengeschichte. Mit der filmischen Recherche gelingt es ihr, die eigenen, verschütteten Erinnerungen an die Lebensstationen ihrer Mutter in Deutschland, Frankreich und Argentinien zusammenzusetzen. Zugleich erzählt der Film die Geschichte der Exilerfahrungen einer ganzen Generation im 20. Jahrhundert aus der Perspektive einer Frau. EINE FRAU war im Juni Eröffnungsfilm beim Jüdischen Filmfestival; im Dezember hat der Film Kinostart.

Eine Veranstaltung von »moving history - Festival des historischen Films Potsdam e.V.« in Kooperation mit der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF, gefördert durch das Medienboard Berlin-Brandenburg. Partner sind das Brandenburgische Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM) und das Filmmuseum Potsdam.

Alle weiteren Informationen zu moving history finden Sie unter: