Zeit der Einsamkeit

Die Jüdin Magda und ihr Mann Rudolf sind 1942 auf der Flucht vor den Nazis in der südfranzösischen Stadt Albi eingetroffen. Schnell stellt sich heraus, dass das Vichy-Regime in Frankreich kaum Sicherheit bietet. Magda fehlt ein gültiger Pass. So ist sie den Nachstellungen eines Präfekturbeamten ausgesetzt, während Rudolf in die Fänge des Polizeichefs gerät.
Jutta Hoffmann glänzt in der Literaturverfilmung nach Stephan Hermlins Buch. Die Koproduktion zwischen DEFA, Fernsehen der DDR und dem staatlichen Filmstudio in Bukarest ist eine außergewöhnliche, heute kaum noch bekannte filmische Auseinandersetzung mit der Zeit des Nationalsozialismus.

Dates

04 November 2021 | 17:00

Jutta Hoffmann zum Geburtstag

Mit einer Reihe von Kino- und Fernsehfilmen gratuliert das Filmmuseum der Potsdamer Ausnahmeschauspielerin Jutta Hoffmann zu ihrem 80. Geburtstag. Nun endlich auch im Kino! Eine gemeinsame Veranstaltung von Filmmuseum Potsdam und Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. Mit freundlicher Unterstützung der DEFA-Stiftung, der Stiftung Deutsches Rundfunkarchiv und den Europäischen Medienwissenschaften von Universität Potsdam und Fachhochschule Potsdam.