V wie Vendetta

Die düstere Verfilmung des gleichnamigen Kult-Comics nach einem Drehbuch der Wachowski-Geschwister führt in ein London der Zukunft. Es herrscht ein totalitäres System, dem sich der maskierte V mit Gewalt widersetzt. Die junge Evey wird dabei zu seiner Verbündeten, die zunächst ein Treffen mit dem korrupten Bischof Lilliman in dessen Gemächern überstehen muss.
Zu den Drehorten des mit Natalie Portman und Hugo Weaving starbesetzten Films gehört der prunkvolle Tanzsaal von Schloss Babelsberg.

Dates

30 September 2020 | 19:00

Boulevard der Filme

Im Zuge der Rekonstruktion der Fußgängerzone wird in der Brandenburger Straße in Potsdams Zentrum ein »Boulevard des Films« geschaffen. Auf Granitplatten werden 50 herausragende Filmwerke, die seit 1912 in den Babelsberger Studios entstanden sind, gewürdigt. Im Rahmen der Präsentationen zum Tag der Deutschen Einheit ist schon vorher eine Auswahl der Filme in den Potsdamer Kinos zu sehen.
Der Eintritt ist frei.
Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam