Unter den Brücken

Ein Film aus der Schlussphase des Krieges, ein sogenannter Überläufer. Poetisch und doch realistisch wird vom ungezwungenen Leben auf den Flüssen, über Liebe und Freundschaft erzählt. Eines Abends beobachten die Binnenschiffer Hendrik und Willi eine junge Frau, die sich offenbar in den Fluss stürzen will. Beherzt greifen sie ein, bieten Hilfe an. Bei einer gemeinsamen Schifffahrt nach Berlin verlieben sich beide in sie und schließen ein Abkommen: Wer ihre Liebe gewinnt, verliert seinen Anteil am Kahn.
Käutners Filmballade gelangte erst 1950 in die deutschen Kinos, nachdem er 1946 in Locarno einen Preis erhielt. Gedreht wurde unter anderem an der Glienicker Brücke und in Potsdam.
Eintritt frei

Dates

20 Juli 2024 | 17:00

Boulevard des Films

Filmreihe im Juli und August 2024

Am 4. Juli beginnt die Realisierung des »Boulevards des Films« in der Brandenburger Straße im Herzen der UNESCO CREATIVE CITY OF FILM Potsdam. Die erste der Platten, die nicht Stars ehren, sondern an große Filme erinnern, wird in das neue Pflaster der Fußgängerzone eingelassen. Gleich am Folgetag startet die gleichnamige Filmreihe. Von den 55 für den Boulevard ausgewählten Filmen, die in Potsdam gedreht wurden oder die mit Potsdam als Filmstandort eng verbunden sind, werden im Filmmuseum Potsdam zehn Produktionen zu sehen sein. Die ausgesuchten Filme decken unterschiedliche Genres und die Dekaden ab den 1920ern ab.

Der Eintritt zu den Vorstellungen ist frei.
Mit freundlicher Unterstützung durch die Landeshauptstadt Potsdam