Unter den Brücken

Eines Abends beobachten die Binnenschiffer Hendrik und Willi ein Mädchen, das sich offenbar von der Glienicker Brücke in den Fluss stürzen will. Beherzt greifen beide ein. Während der gemeinsamen Schifffahrt nach Berlin verlieben sich die Männer in die Frau und schließen ein Abkommen: Wer das Mädchen gewinnt, verliert seinen Anteil am Kahn.
Ein Film über das ungezwungene Leben auf den Flüssen, über Liebe und Freundschaft und ein ganz privates Glück. Die Filmballade entstand in der Zeit von Mai bis Oktober 1944, als Berlins Straßen schon zu großen Teilen in Schutt und Asche lagen.

Dates

17 September 2020 | 19:00

Boulevard der Filme

Im Zuge der Rekonstruktion der Fußgängerzone wird in der Brandenburger Straße in Potsdams Zentrum ein »Boulevard des Films« geschaffen. Auf Granitplatten werden 50 herausragende Filmwerke, die seit 1912 in den Babelsberger Studios entstanden sind, gewürdigt. Im Rahmen der Präsentationen zum Tag der Deutschen Einheit ist schon vorher eine Auswahl der Filme in den Potsdamer Kinos zu sehen.
Der Eintritt ist frei.
Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam