Thomas Kuschel

Gut gelaunt schneidet Regisseur Thomas Kuschel seine Geburtstagstorte an (F: S. Schmidt)
Der Berliner Regisseur Thomas Kuschel hatte 1965 mit "Umkohlung" seinen ersten Dokumentarfilm vorgelegt, bei dem er auch das Drehbuch schrieb.

In über fünfzig Berufsjahren hat der vielseitige Filmemacher, der für seine schnörkellose Sprache bekannt war, nicht nur als Regisseur für Dokumentar-und Spielfilme und Drehbuchautor, sondern auch als Darsteller gearbeitet.

Das Filmmuseum, viele Gäste und Weggefährten, wie Ulrich Kling und Evert Beewen gratulieren Thomas Kuschel herzlich zum 75.Geburtstag.
hen Filmfavoriten hatte Geysi Rosen für den Staatsanwalt von Wolfgang Staudte ausgewählt.