Supergirl

Supergirl Francesca Farnese stammt von einem anderen Planeten. Das behauptet sie jedenfalls. Auf der Erde macht sie so manchen Mann verrückt - und durch ihre extraterrestrische Überlegenheit auch sehr verlegen. So auch Evers, der prompt seine Frau sitzen lässt, um mit Francesca nach Spanien zu reisen.
Es ist weder die Entwicklung eines Science-Fiction-Plots noch eines gängigen Liebesfilms auf den »Supergirl« abzielt. Vielmehr hinterfragt der Film die Versatzstücke, die diese Genres ausmachen und setzt sie in stylisher Form neu zusammen.
»Thome ist der wahrscheinlich einzige Regisseur, dem es jemals gelungen ist, Deutschland (und sogar die Deutschen!) cool aussehen zu lassen. Natürlich nicht irgendwelche Deutschen, sondern Marquard Bohm und Iris Berben. Aber immerhin.« (Lukas Foerster)
Vor dem Film: Knut Elstermann im Gespräch mit Rudolf Thome und Iris Berben
(Getränkeangebot in der Pause)

Veranstaltung verpasst? »Supergirl« wird am 14.11. um 24:00 Uhr im rbb Fernsehen ausgestrahlt.

In Zusammenarbeit mit dem rbb Fernsehen

Dates

12 November 2019 | 19:00

rbb Filmlounge Rudolf Thome zum Geburtstag

Das rbb Fernsehen und das Filmmuseum Potsdam gratulieren Rudolf Thome zum 80. Geburtstag und feiern den bedeutenden Regisseur mit der Wiederaufführung seiner Sci-Fi-Variation »Supergirl« (1971) mit Iris Berben in der Titelrolle.