Sieben Sommersprossen

Karoline und Robbi waren früher einmal Nachbarn und treffen sich in einem Ferienlager wieder. Sie verlieben sich ineinander. Doch bei dem reglementierten Tagesablauf ist das gar nicht so einfach, denn es gibt kaum eine gemeinsame Minute. Und die Lagerleitung hat gar kein Verständnis für ihre Gefühle. Nur Betreuer Benedikt ist auf der Seite des jungen Liebespaares. Er macht den Vorschlag, Karoline und Robbi sollen Romeo und Julia spielen. Die Freilicht-Inszenierung wird ein Riesenerfolg. Der mit Laiendarsteller*innen besetzte Jugendfilm wurde einer der meistgesehenen DEFA-Filme überhaupt.

Dates

02 Juli 2021 | 11:00

DEFA75: Winter adé - Sommerfilme der DEFA

Mit der Übergabe einer Lizenz für die »Herstellung von Filmen aller Kategorien« durch Oberst Sergei Tjulpanows, dem Leiter des Informationsamtes der Sowjetischen Besatzungszone, an Hans Klering, Carl Haacker, Alfred Lindemann, Kurt Maetzig, Willy Schiller und Adolf Fischer begann am 17. Mai 1946 in den Althoff-Ateliers in Potsdam-Babelsberg die Geschichte der Deutsche Film-AG.Anlässlich des Jubiläums laden wir auf ein langes Wochenende mit sommerlichen Spielfilmen und flankierenden Vorfilmen aus vier Jahrzehnten DEFA-Schaffen ein.Mit freundlicher Unterstützung der DEFA-Stiftung