Scardanelli

Friedrich Hölderlin wird nach seinem Zusammenbruch als unheilbar krank und mit geringer Lebenserwartung dem Schreinermeister Ernst Zimmer zur Pflege übergeben. In dessen Haus lebt er 36 Jahre, betreut von Lotte, der Tochter des Schreiners. Im Turmzimmer am Neckar spielt Hölderlin Klavier, zeichnet und dichtet. Konfrontiert mit seinen früheren Gedichten merkt er an, dass diese echt seien, nur der Name Hölderlin sei gefälscht, er heiße Scardanelli!

Dates

Hölderlin zum 250.