Rita

Während sich die jungen Kolleginnen, die mit ihr am Fließband arbeiten, durch Frisur und Haarfarbe zu individualisieren versuchen, ist Rita längst in die Selbständigkeit aufgebrochen. Sie ist alleinerziehende Mutter, besucht das Abendgymnasium, wird studieren und beginnt eine ernsthafte Beziehung zu einem Elite-Mann mit Parteiabzeichen. Geschlechter-Problematik im Look der 1970er.
Von dem weitgehend unbekannten Fernsehfilm Rita existierte unter dem Titel »Anlauf« bereits 1970 eine erste, längere Fassung. »Rita« ist zwar szenisch ähnlich, doch in der Grundaussage durchaus verschieden. Bei der späteren Fassung liegt der Fokus nicht mehr beim männlichen Protagonisten sondern bei der von Jutta Hoffmann verkörperten Frauenfigur.
In Anwesenheit von Jutta Hoffmann

Laudatio: Jan Distelmeyer (Fachhochschule Potsdam/Universität Potsdam)


Einführung zum Film: Evelyn Hampicke (Filmhistorikerin)

Anschließend: Sektempfang

Dates

12 November 2021 | 19:00

Jutta Hoffmann zum Geburtstag

Mit einer Reihe von Kino- und Fernsehfilmen gratuliert das Filmmuseum der Potsdamer Ausnahmeschauspielerin Jutta Hoffmann zu ihrem 80. Geburtstag. Nun endlich auch im Kino! Eine gemeinsame Veranstaltung von Filmmuseum Potsdam und Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. Mit freundlicher Unterstützung der DEFA-Stiftung, der Stiftung Deutsches Rundfunkarchiv und den Europäischen Medienwissenschaften von Universität Potsdam und Fachhochschule Potsdam.