Mishima - Ein Leben in vier Kapiteln

25. November 1970, der letzte Tag im Leben Yukio Mishimas. Man sieht den Schriftsteller ein Manuskript fertigstellen. Er kleidet sich in eine Fantasie-Uniform und trifft sich mit vier loyalen Anhängern aus seiner Privatarmee. Gemeinsam fahren sie zum Zentrum der japanischen Streitkräfte in Tokio, um einen Putsch anzuzetteln. In Rückblenden sieht man anschließend Mishimas Werdegang - vom kränkelnden Kind zum gefeierten Vertreter der jungen japanischen Literatur der Nachkriegszeit - bis hin zu dem verhängnisvollen Tag aus der Anfangssequenz.

Das stilisierte, visuell einzigartige Porträt des legendären japanischen Schriftstellers Yukio Mishima, produziert von Francis Ford Coppola und George Lucas, ist die ambitionierteste Regiearbeit Paul Schraders. Wir zeigen den Film im restaurierten Director's Cut.

In Zusammenarbeit mit der VHS Potsdam

Dates

11 Februar 2022 | 19:15
18 Februar 2022 | 21:45
20 Februar 2022 | 17:00
27 Februar 2022 | 19:00

Film ohne Streifen - Digitalisierte Klassiker