Ludwig van Beethoven

Der DEFA-Dokumentarfilm verbindet alte Stiche und Dokumente mit Aufnahmen von den Wirkungsstätten Beethovens und Aufzeichnungen von Konzerten. In der BRD wurde der erste abendfüllende Dokumentarfilm zu Leben und Schaffen des Komponisten nicht zugelassen. In der ablehnenden Beurteilung hieß es: »Beethoven wird zum Vorkämpfer der kommunistischen Revolution gestempelt. Aus diesem Grunde ist der Film für eine gewerbliche Auswertung nicht geeignet, zumal Beethoven eine Persönlichkeit von nationaler Bedeutung ist, mit dem das ganze Volk eine bestimmte Vorstellung verbindet.«
Im Vorfilm Beathoven - ein Experiment (R: Olaf Rosenberg, DDR 1974, Dok., 12') geht ein Potsdamer Filmstudent der Frage nach, welche Bedeutung Beethoven noch für junge Menschen hat.

Dates

04 November 2020 | 20:00

Fokus: Beethoven!

250 Jahre Beethoven! Kein Komponist der Klassik hat so vielfältige und nachhaltige Wirkungen erzielt wie Ludwig van Beethoven. Mit einer Vielzahl von Konzerten setzt sich der Nikolaisaal Potsdam mit Werk und Mythos Beethovens auseinander und fragt danach, wie der kreative Umgang mit dessen Schöpfungen heute klingt.Die Filmreihe im Filmmuseum erweitert das Themenfeld durch die fiktionalen und dokumentarischen Blicke von Filmemacher*innen auf das eigensinnige Genie.

In Zusammenarbeit mit dem Nikolaisaal Potsdam