Le Havre

Aki Kaurismäki, der große Lakoniker des europäischen Kinos, erzählt von einem alternden Bohemien, der sich eines Flüchtlingsjungen annimmt. Gedreht wurde in der Normandie, der Wiege des Impressionismus, und in der Küstenstadt Le Havre, ein wesentlicher Ort für Monets künstlerisches Schaffen. Bemerkenswert an diesem Film ist der Einsatz von Licht und Schatten, der stimmungsvolle Zwielichtszenerien erzeugt und an die großen Meisterwerke des poetischen Realismus im französischen Kino erinnert.

Dates

Monet. Orte

Zur Ausstellung »Monet. Orte« im benachbarten Museum Barberini zeigt das Filmmuseum Dokumentarfilme über Claude Monet und dessen Werk sowie Spielfilme, deren Dreh- und Handlungsorte zu den zentralen Wirkstätten im Leben dieses Künstlers zählen.