Kurzfilmprogramm: UNESCO Creative City of Film

Vier Produktionen, die sich unserer Umwelt aus unterschiedlichen Perspektiven annähern. Seit 2019 ist Potsdam UNESCO Creative City of Film. Weltweit gehören 26 Filmstädte dem UNESCO-Filmstadtnetzwerk an. Aus den zahlreichen Einreichungen aus den Filmstädten wurden vier für das Kurzfilmprogramm ausgewählt: God is Born (R: Piotr Szczepański) ausŁódź, Polen, Wild Reconnection (R: Anna Konieczna, Deqa Ibrahim) aus Galway, Irland, El Tiempo de la Tierra (R:Bea R. Blankenhorst) aus Vicente López, Argentinien, Hot Stuff (R: Pascal Schuh, Jonas Riemer) aus Potsdam.
Im Gespräch: Lisa Nawrocki (UNESCO Creative City of Film Potsdam) mit Pascal Schuh und Jonas Riemer (Regisseure)

Past Dates

01 Juni 2024 | 12:00

Green Visions Potsdam

Filmfestival vom 30.5. bis 2.6.Täglich vor dem Marstall:Markt für nachhaltiges Leben Gesamtprogramm und Tickets:greenvisions-potsdam.deFilmemacher*innen und der Klimawandel: Die größte globale Herausforderung unserer Zeit ist auch ein Thema für das Kino. Unterschiedliche Geschichten und Erzählungen - fiktiv und dokumentarisch - schildern Gefahren durch Extremwetter, steigende Meeresspiegel und nicht zuletzt den Kampf gegen die Ausbeutung der letzten intakten Lebensräume.Wie kaum ein anderes Medium können Filmedas Zeitgeschehen in Bilder fassen, Konflikte auf den Punkt bringen und Gefühle erzeugen, die zum Handeln führen. Die erste Ausgabe von Green Visions Potsdam zeigt insgesamt 18 neue Produktionen zu Themen wie Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Landwirtschaft und Ernährung.