Kurzfilme: Abstraktion im Film

In den 1920ern suchte eine Filmavantgarde das Medium vom Gegenständlichen und Erzählerischen zu lösen. Sie schuf bewegte Bilder, für deren Ausdruckskraft mit Farbe, abstrakten Formen, Rhythmisierungen und anderen Elementen aus der Musik und der Malerei experimentiert wurde.
Präsentiert werden Filme von Hans Richter, Walther Ruttmann, Viking Eggeling, Oskar Fischinger, Hans Fischinger und
Laszlo Moholy-Nagy.

Termine

Gerhard Richter. Abstraktion

Zur Ausstellung im benachbarten Museum Barberini werden im Filmmuseum Potsdam Dokumentarfilme über Gerhard Richter und dessen Werk gezeigt. Ergänzend blickt ein Kurzfilmprogramm auf die 1920er und 1930er Jahre zurück, in denen Avantgardekünstler mit den Mitteln der Abstraktion das Medium Film revolutionierten.Bei Vorlage einer Eintrittskarte des Museums Barberini oder der Filmvorführungen im Filmmuseum erhalten Besucher*innen wechselseitig ermäßigten Eintritt.In Zusammenarbeit mit dem Museum Barberini