Karbid und Sauerampfer

Kalle, Arbeiter, Nichtraucher und Vegetarier, organisiert nach Kriegsende das für die Wiedereröffnung einer Zigarettenfabrik dringend benötigte Karbid und will es nach Dresden bringen. Um im zerstörten Nachkriegsdeutschland voran zu kommen, ist er ganz auf seine Erfindungsgabe und die verschiedensten Fahrgelegenheiten angewiesen. Sein Zahlungsmittel sind Zigaretten, seine Wegzehrung Sauerampfer. Auf seiner abenteuerlichen Reise trifft er die hilfsbereite Karla, bei der er am liebsten für immer bliebe, kann ein Stück des Weges auf einem LKW zurücklegen, wird der Plünderei verdächtigt und gerät in die Fänge eines geschäftstüchtigen US-Soldaten.
»Eine der wenigen wesentlichen komischen Filme der deutschen Filmgeschichte.« (Erika Richter)

Dates

Boulevard der Filme

Im Zuge der Rekostruktion der Fußgängerzone wird ab 2021 in der Brandenburger Straße in Potsdams Zentrum ein »Boulevard des Films« geschaffen. Auf Granitplatten werden 50 herausragende Filmwerke, die seit 1912 in den Babelsberger Studios entstanden sind, gewürdigt. Im Rahmen der Präsentationen zum Tag der Deutschen Einheit ist schon vorher eine Auswahl der Filme in den Potsdamer Kinos zu sehen. Der Eintritt ist frei.Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam.