Kalt

Die erfahrene Erzieherin Kathleen Selchow führt mit ihrem Mann Robert und ihrem Sohn Luca ein harmonisches, vermeintlich gesichertes Leben. Als bei einem Kita-Ausflug unter ihrer Leitung ein Junge tödlich verunglückt, gerät Kathleen durch eine Kommissarin, aber auch durch Kolleg*innen in der Kita, durch Eltern und nicht zuletzt eigene Schuldgefühle sowie emotionale Überforderung hart unter Druck.
Einfühlsames und preisgekröntes Drama, das die unterschiedlichen Positionen zur Frage der Schuld eindrücklich und mit seltener Konsequenz über seine Figuren durchspielt.
In Anwesenheit von Regisseur Stephan Lacant, Drehbuchautor Hans-Ulrich Krause und Produzent Peter Hartwig
Moderation: Jeannette Eggert (Medienwissenschaftlerin)

Eine Veranstaltung des Förderkreis Film e.V. Berlin Brandenburg in Zusammenarbeit mit dem Filmverband Berlin Brandenburg

Past Dates

24 Oktober 2023 | 19:00

Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 297