Junge Herzen

Der junge Pianist Horst ist Meisterschüler am Berliner Konservatorium. Bei einem Ausflug nach Potsdam lernt er zwei reizende Gartenbaustudentinnen kennen: Lindy, genannt Kaninchen, und Luise, Kapitän genannt. Kurzentschlossen zieht Horst bei den beiden ein und fortan ist es vorbei mit allem Fleiß beim Musizieren. Doch schon bald muss er sich entscheiden, für wen oder was sein Herz wirklich schlägt. Der Film von Regisseur Boleslaw Barlog ist eine zu Unrecht vergessene romantisch-leichte Komödie, nacherzählt einem ebenso vergessenen Buch: »Ohne Sorge in Sanssouci« von Ernst-Wolf Dröge. In heiteren Bildern, die jedem touristischen Werbefilm zur Ehre reichen würden, zeigen vielen Aussendrehorte von Junge Herzen das unzerstörte Potsdam.

In Zusammenarbeit mit dem Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte

Termine

1025 Jahre Potsdam

Zum Stadtgeburtstag und in Begleitung der Ausstellung »Potsdam, ein Paradies für meine Kamera - Max Baur. Fotografie« des Potsdam Museums zeigt das Kino des Filmmuseums historische Filmaufnahmen der Stadt.In Zusammenarbeit mit dem Potsdam Museum - Forum für Kunst und Geschichte