Jadup und Boel

Kamera: Roland Dressel
Jadup ist der angesehene Bürgermeister einer altmärkischen Provinzstadt. Als durch einen Zufall ein altes Buch wieder auftaucht, das Jadup kurz nach dem Krieg dem Mädchen Boel geschenkt hat, wird der routinierte Politiker unruhig. Die Vergangenheit holt ihn ein. Eine alte Liebe und eine alte Schuld werden sein Verhältnis zur Gegenwart und seine Beziehungen zu seinen engsten Mitmenschen verändern.
Die Arbeiten von Regisseur*innen wie Rainer Simon, Siegfried Kühn, Evelyn Schmidt oder Herwig Kipping, an deren Gestaltung Roland Dressel als Kameramann beteiligt war, gehörten in den 1970er und 1980er Jahren zu den innovativsten DEFA-Filmen.

Dates

13 Februar 2022 | 19:00

Kameraleute bei der DEFA

In den zurückliegenden Wochen sind gleich vier bedeutende Kameramänner der DEFA verstorben. Mit je einem Filmabend wollen wir an das Wirken von Otto Hanisch, Roland Dressel, Peter Ziesche und Siegfried Bergmann erinnern.