Herr Bachmann und seine Klasse

Dieter Bachmann, Lehrer der 6b an der Georg-Büchner-Schule im hessischen Stadtallendorf und die Schüler*innen seiner Klasse stehen im Mittelpunkt von Maria Speths Dokumentarfilm. Die Klasse ist, wie die gesamte Ortschaft, geprägt von Zuwanderung, die bis in die NS-Zeit zurückreicht. Den Kindern mit ihren unterschiedlichen sozialen und kulturellen Hintergründen begegnet Herr Bachmann mit Wertschätzung und Empathie und schafft in der Klasse einen Raum des Vertrauens- mit offenen, neugierigen Menschen. Dies gelingt dem Pädagogen auch durch den häufigen Einsatz von Musik als universeller Sprache, die den Unterrichtsstoff wie selbstverständlich begleitet.
»Ein meisterlicher, ebenso berührender wie fesselnder Dokumentarfilm, der modellhaft gelingendes gesellschaftliches Handeln sichtbar macht.« (Filmdienst)
In Anwesenheit der Regisseurin Maria Speth Moderation: Jeannette Eggert (Medienwissenschaftlerin)

Eine Veranstaltung vom Filmverband Brandenburg e.V.

Dates

19 Oktober 2021 | 18:00

Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 277