Fabian oder der Gang vor die Hunde

Berlin, 1931: Ein Ort zwischen Untermiete und Unterwelt, wo Bordelle Ateliers sind, Nazis auf den Straßen pöbeln und man in Babelsberg vom »psychologischen Film« träumt. Der promovierte Germanist Jakob Fabian verfasst tagsüber Werbetexte, nachts zieht er mit Stephan Labude durch die schrägen Etablissements der Stadt. Dominik Grafs Film ist die Adaption von Erich Kästners autobiografischem Roman, der von den Nationalsozialisten als »entartet« und durch die Bücherverbrennung verfemt wurde.
Feierliche Preisverleihung mit den Gästen Dominik Graf und Michael Klier
Begrüßung: Mike Schubert (Oberbürgermeister), Ilka Brombach (Festivalleiterin)
Sektempfang ab 17.30 Uhr

Bitte beachten: Für diese Veranstaltung gilt die »2G-Regel«!

Dates

24 September 2021 | 18:00

Preisverleihung Clio 2021

Die CLIO wird jährlich vom Filmfestival »moving history« an den besten Film zu einem historischen Thema vergeben. Der mit 5.000 dotierte Preis geht 2021 an Dominik Graf für die deutsche Produktion Fabian oder der Gang vor die Hunde, die dieses Jahr im Wettbewerb der Berlinale ihre Uraufführung hatte. Die Laudatio im Rahmen der feierlichen Preisverleihung hält der Filmregisseur und Drehbuchautor Michael Klier.Der Filmpreis CLIO wird 2021 von der Landeshauptstadt Potsdam, Creative City of Film, gestiftet.»moving history« ist eineVeranstaltung des moving history - Festival des historischen Films Potsdam e.V. in Kooperation mit der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF. Gefördert durch das Medienboard Berlin-Brandenburg. Partner sind das Brandenburgische Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM) und das Filmmuseum Potsdam.