Dreams Rewired - Mobilisierung der Träume

Der mehrfach mit Preisen ausgezeichnete Essayfilm Dreams Rewired - Mobilisierung der Träume verbindet Vergangenheit und Gegenwart, indem er den Wurzeln der heutigen vernetzten Welt in der Entwicklung von modernen Kommunikationsmedien (vom Telefon über das Kino zum Fernsehen) nachspürt. Der analytische Kommentar wird von prachtvollen Bildern aus fast 200 Filmen begleitet, die die Autor*innen in jahrelanger, mühevoller Kleinarbeit recherchiert haben. Das Ergebnis ist ein dichter und poetischer aber auch zeitgemäßer und politischer Besinnungsfilm über die Menschheit und über die Medien.
In Anwesenheit von Ko-Regisseur Martin Reinhart

In Kooperation mit dem Masterstudiengang Filmkulturerbe der Filmuniversität Babelsberg und dem Brandenburgischen Zentrum für Medienwissenschaften (ZeM)

Termine