Die Zeit der Frauen

Die verwitwete Rani lebt mit ihrem 17-jährigen Sohn in einem abgelegenen Dorf, wo rückständige, patriarchale Strukturen herrschen. Die Gewalt der Männer nehmen die Frauen hin, ohne sich zu wehren. Im Gegenteil: Sie stützen das System, indem sie ihre Kinder danach erziehen. Als Rani ihren Sohn verheiratet, hat es die junge Braut bei ihnen zunächst sehr schwer. Rani aber duldet den Missbrauch des Mädchens durch ihren Sohn bald nicht mehr. Zusammen mit der erotischen Tänzerin Bijli und ihrer Freundin Lajjo, die regelmäßig von ihrem Mann geschlagen wird, begehrt sie auf. Das feministische Drama mit Bollywood-Elementen überzeugt auch durch seine mitreißenden Darstellerinnen.

Dates

Fast verpasst

Ausgesuchte aktuelle Filme, die durch die immer schnellere Auswertungskette - oder durch eine globale Pandemie - viel zu kurz in den Kinos zu sehen sind, können Sie auf der großen Leinwand im Filmmuseum Potsdam genießen. Bei uns sollen Sie nichts verpassen!