Die Wende in Potsdam - Super 8-Filme von Frank Sputh

Privatfilme sichern, erschließen, an die Öffentlichkeit bringen: Diesem Ziel dient der International Home Movie Day, an dem sich das Filmmuseum Potsdam seit einigen Jahren beteiligt.
In diesem Jahr ist der Regiekameramann Frank Sputh eingeladen, um einmalige Super 8-Aufnahmen der Potsdamer Wendezeit vorzustellen. Er durchstreifte 1990/91 die Stadt, hielt vielfältige Eindrücke des Umbruchs fest. Mehr als sieben Stunden Material. Einigen dürfte noch das seitdem zugängliche »Lindenhotel« präsent sein, ehemals Gefängnis der Staatssicherheit. Doch wer erinnert sich noch an illegale Grenzübergänge, mobile Stadtplan-Verkäufer auf der Berliner Straße oder die Antikriegsdemo auf dem »Broadway« im Januar 1991?
Zu sehen sind originale Kamera-Materialien und zwei Stufen ihrer Bearbeitung: Ein durch Abfilmen entstandenes Digitalisat, das Frank Sputhvon 2009 live kommentiert hat und eine kurzweilige Bild-Ton-Kompilation von Christoph Konrad, in der »Schlüsselbilder« aus der Materialsammlung thematisch geordnet und poetisch verdichtet werden.
Zu Gast: Frank Sputh
Begrüßung: Ralf Forster (Filmmuseum Potsdam)

Past Dates

16 Oktober 2022 | 11:00