Die Wannseekonferenz

Am Vormittag des 20. Januar 1942 kommen in einer Villa am Großen Wannsee in Berlin führende Vertreter des NS-Regimes zusammen: SS, Reichskanzlei, Ministerien, Polizei, Verwaltung. Eingeladen hat Reinhard Heydrich- zu einer »Besprechung mit anschließendem Frühstück«; die Zusammenkunft wird als Wannseekonferenz in die Geschichte eingehen. Ausschließliches Thema der Besprechung ist die Organisation des systematischen, millionenfachen Mordes an den Juden Europas. Die Spielfilminszenierung folgt einem von Adolf Eichmann aufgezeichneten Protokoll, das als Schlüsseldokument der Judenvernichtung gilt.
In Anwesenheit des Regisseurs Matti Geschonneck
Moderation: Knut Elstermann (Filmjournalist)

Eine Veranstaltung vom Filmverband Brandenburg e.V.

Dates

22 Februar 2022 | 19:00

Aktuelles Potsdamer Filmgespräch Nr. 281