Die Maisinsel

Die Maisinsel

Ein alter Mann nimmt Besitz von einer kleinen Insel, die inmitten eines Flusses aufgeschwemmt wurde. Er bestellt den Boden, erntet, und wacht gleichzeitig über seine heranwachsende Enkelin. Die in kraftvoll reduzierten Bildern gezeichnete Idylle wird durch Maschinengewehrgeräusche und Explosionen durchbrochen. Abchasische Widerstandskämpfer, georgische und russische Soldaten treffen auf der Insel ein.
Eine preisgekrönte Allegorie von erschütternder Einfachheit, in der der militärische Konflikt immer wieder hinter die universelle Geschichte vom Kreislauf des Lebens zurücktritt.

Termine

Fast verpasst

Ausgesuchte aktuelle Filme - im Original mit Untertiteln oder synchronisiert - die durch die immer schnellere Auswertungskette viel zu kurz in den Kinos zu sehen sind, können Sie im Filmmuseum Potsdam auf großer Leinwand genießen. Bei uns sollen Sie nichts verpassen!