Der Bruch

Winter 1946 in Berlin. Der Coup ihres Lebens: Der Kriminelle Erwin Lubowitz will die Lohngelder aus dem Reichsbahntresor holen. Mit von der Partie ist der zwielichtige Kellner Walter Graf. Um den Tresor zu knacken, braucht es noch den Fachmann Bruno Marquard, ein Profi, der sich allerdings bereits zur Ruhe gesetzt hat. Die Maurerlehrlinge Julian und Bubi haben eigentlich ganz andere Dinge im Sinn, geraten aber unversehens mit in die Affäre. Frank Beyers und Wolfgang Kohlhaases Komödie war die bis dahin aufwendigste deutsch-deutsche Koproduktion und wurde mit ihren zahlreichen Anspielungen auf gegenwärtige Verhältnisse in der DDR ein Hit, während der Erfolg an westdeutschen Kinokassen ausblieb.

Dates

18 November 2021 | 19:30

Drehbuch: Wolfgang Kohlhaase

Seit beinahe sieben Jahrzehnten begeistert Wolfgang Kohlhaase mit lebensnahen, genau beobachteten Filmerzählungen, die vor Witz sprühen aber auch von leiser Melancholie getragen sein können. Mit einer Online-Filmreihe gratulierte das Filmmuseum Potsdam dem Autor zum 90. Geburtstag. Nun freuen wir uns auf einen feierlichen Abend mit Wolfgang Kohlhaase und seinen Weggefährt*innen sowie auf weitere Filme im Kino. In Zusammenarbeit mit der DEFA-Stiftung und der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF.