Das Brot der frühen Jahre

Den mit der Tochter seines Chefs verlobten Elektromechaniker Walter erwartet ein Leben ohne Entbehrungen.Die Ankunft einer jungen Frau aus seiner Heimatstadt veranlasst ihn jedoch, seine Sicherheiten aufzugeben.
An dem nach einer Erzählung von Heinrich Böll entstandenen Spielfilm waren mehrereUnterzeichner des »Oberhausener Manifests«beteiligt. Im Mai 1962 in Cannes uraufgeführt, gilt der Film heute alsInitialzündung für den Neuen Deutschen Film.
Einführung: Kai Knörr (Universität Potsdam)

Dates

Lebenszeichen revisited

Die Reihe begleitet ein Seminar des Studiengangs Europäische Medienwissenschaft und behandelt den deutschen Autorenfilm, wie er ab etwa 1960 nach dem sogenannten Oberhausener Manifest entstanden ist.In Zusammenarbeit mit dem Studiengang Europäische Medienwissenschaft der Fachhochschule Potsdam und der Universität Potsdam