Berlinale Spotlight - Perspektive Deutsches Kino

Welche Perspektiven eröffnet der deutsche Film? Und welchen filmischen Ausdruck finden die Regisseur*innen für ihre ersten Arbeiten? Die >Perspektive Deutsches Kino zeigt, was die neuen Autorenfilmer*innen bewegt und welche Fragen sie an die Gesellschaft und ihre soziale und politische Ausrichtung haben. Auch in diesm Jahr werden fast alle Filme der Berlinale-Sektion im direkten Anschluss an das Festival im Filmmuseum Potsdam zu sehen sein. Zu den Vorführungen sind Gesprächspartner*innen aus den Filmteams eingeladen.

Ladies Only

R: Rebana Liz John
Indien/D 2021, Dok., 79′
In Anwesenheit der Regisseurin Rebana Liz John
Moderation: Elena Baumeister (Filmmuseum Potsdam)


Sorry Genosse

R: Vera Brückner
D 2022, Dok., 94′

Schweigend steht der Wald

R: Saralisa Volm
D: Henriette Confurius, Robert Stadlober, Noah Saavedra
D 2022, 95′
In Anwesenheit der Regisseurin Saralisa Volm
Moderation: Stephan Ahrens (Universität Paderborn)

Wir könnten genauso gut tot sein

R: Natalia Sinelnikova
D: Iona Iacob, Jörg Schüttauf, Pola Geiger
D 2022, 93′
In Anwesenheit der Regisseurin Natalia Sinelnikova, der Produzentin Julia Wagner, der Producerin Lina Mareike Zopfs, der Szenografin Elisabeth Kozerski, der Editorin Evelyn Rack und des Co-Autors Viktor Gallandi
Moderation: Sebastian Stielke (Filmmuseum Potsdam)


Gewalten

R: Constantin Hatz
D: Malte Oskar Frank, Robert Kuchenbuch, Paul Wollin
D 2022, 148′
In Anwesenheit des Hauptdarstellers Malte Oskar Frank und der Kostümbildnerin Lara Scherpinski
Moderation: Sebastian Stielke (Filmmuseum Potsdam)

Rondo

R: Katharina Rivilis
D: Luise Wolfram, Paul Boche, Lucas Englander
D 2022, 29′
Eintritt: 3,- Euro
In Anwesenheit der Regisseurin Katharina Rivilis und der Kamerafrau Giulia Schelhas
Moderation: Elena Baumeister (Filmmuseum Potsdam)

Walchensee Forever

R: Janna Ji Wonders
D 2020, Dok., 110′