Assunta Spina

Assunta Spina ist ohne Zweifel einer der unvergesslichen Filme des italienischen Stummfilmkinos. 1914 in Neapel gedreht, nimmt die Stadt in all ihren Facetten - ihrer Schönheit und Heiterkeit, der rauschhaften Atmosphäre der Märkte und auch den heruntergekommenen Arbeitervierteln - eine tragende Rolle ein. Der stereotypen Darstellung der überschwänglichen Neapolitaner*innen entkommt die hochemotionale Dreiecksgeschichte durch die Neutralität der Kamera, die auch Armut, bröckelnde Fassaden und die Gesichter von Passanten einfängt - und nicht zuletzt durch einen neuen, realistisch gezeichneten Frauentyp.
Die 2015 von der Fondazione Cineteca di Bologna digital restaurierte Fassung ist mit einem von neapolitanischer Musik inspirierten Score zu erleben.
Vorab werden zwei Kurzfilme gezeigt: Fording the River (GB 1910), ein außergewöhnliches Beispiel des Kinemacolor-Films, dem ersten System, Farbe im Film durch rote und grüne Filter zu reproduzieren. Coiffures et Types de Hollande (F 1910) zeichnet ein pittoreskes Holland in Pathécolor. Beide Filme sind mit einem Score von Daniele Furlati versehen.
Einführung in englischer Sprache: Guy Borlée (Cineteca di Bologna)

Mehr zu den Filmen erfahren Sie hier:
https://festival.ilcinemaritrovato.it/en/film/assunta-spina/
https://festival.ilcinemaritrovato.it/en/film/fording-the-river/
https://festival.ilcinemaritrovato.it/en/film/coiffures-et-types-de-hollande/

Dates

15 Mai 2019 | 20:00

Il Cinema Ritrovato on Tour

Die Cineteca di Bologna, eine der bedeutendsten europäischen Kinematheken, in der internationale Filme nicht nur archiviert, sondern auch restauriert werden, richtet jährlich im Juni das Archivfilmfestival »Il Cinema Ritrovato« aus. An neun Tagen können dann die besten digitalen und analogen Filmrestaurierungen des Jahres entdeckt werden. Nun kommt zum zweiten Mal eine kleine Auswahl des Festivals nach Potsdam, zusammengestellt und eingeführt von Guy Borlée von der Cineteca.