Alphaville

Der Geheimagent Lemmy Caution wird von der Außenwelt ins abgeschlossene, totalitäre Alphaville geschickt, um herauszufinden, warum der Agent Henry Dickson keine Berichte mehr sendet. In Alphaville werden die Geschicke durch den Supercomputer a-60 gelenkt, der von dem Wissenschaftler Leonard von Braun entwickelt wurde. Dessen Tochter Natascha hat den Befehl, Caution zu betreuen. Bald aber werden Attentate auf Caution ausgeübt. Am Ende hilft die Liebe, ein eigentlich längst ausgemerzter Wert, den geplanten Angriff auf die Außenwelt zu vereiteln. 
In dem Genremix aus Science Fiction und Film Noir spielt Eddie Constantine, seit den 1950ern einer der größten Stars des europäischen Populärkinos, den Agenten Lemmy Caution- eine Figur, die er vorher mehrmals verkörpert hatte und die er hier parodiert.

Past Dates

15 Oktober 2023 | 19:00

Histoire(s) de Godard

Am 13. September 2022 starb Jean-Luc Godard, der zu den einflussreichsten Regisseur*innen der Kinogeschichte gehört. Wiederkehrendes Thema von Godards Filmen ist das Kino selbst. Um dessen Wesen zu erkunden, erzählt er (gesellschaftskritische) Geschichten von Liebe und Tod, mit denen er die Regeln des Kinos systematisch durchbricht - um zu zeigen, dass alles erlaubt ist - um das Kino immer wieder neu zu erfinden. Mit »Bildbuch«, seinem rauschhaften letzten Film, nahm sich Godard kurz vor seinem Tod noch einmal alle möglichen Freiheiten.