Alice in den Städten

Philip, ein resignierter Journalist, macht sich mit Alice, die von ihrer Mutter verlassen wurde, auf die Suche nach Verwandten des Mädchens. Es gibt nicht mehr als ein Foto. Auf einer abenteuerlichen Irrfahrt von New York aus durch das Ruhrgebiet entwickelt sich zwischen den beiden intensive Zuneigung. Philip erfährt durch Alice etwas schon verloren Geglaubtes: das Gefühl von Heimat. »Mit Alice in den Städten habe ich meine Handschrift gefunden.« (Wenders)
( FSK 6, empfohlen ab 8 Jahre)
Eintritt frei

Termine

Refugees Welcome

Mit einer Auswahl deutscher Filme, die das Goethe-Institut mit arabischer Untertitelung zur Verfügung stellt, setzen wir unsere Reihe »Refugees Welcome« fort. Neben guter Unterhaltung bieten wir Geflüchte­ten und anderen Potsdamer*innen damit einen kleinen, aber feinen Einblick in die deutsche Filmkultur.