Der Untertan

Früh erkennt Diederich Heßling, dass wer selbst Macht ausüben will, der Macht dienen muss. So geht er seinen Weg: Schule, Mensuren, Kasernenhof - nach oben buckeln und nach unten treten. Beziehungen knüpft er auf Vorteil bedacht, stets sichert er sich das Wohlwollen seiner Vorgesetzten und denunziert Konkurrenten. Schließlich bekommt er sogar die Gelegenheit, dem Kaiser einen Dienst zu erweisen.
Wolfgang Staudtes satirischer Film ist, wie die literarische Vorlage von Heinrich Mann, eine Anklage gegen jene Mentalität, die zeitweise als »Geist von Potsdam« galt. Getragen von einem hervorragenden Hauptdarsteller gilt Der Untertan bis heute als eine der besten Literaturverfilmungen des deutschen Kinos.

Termine

Boulevard der Filme

Im Zuge der Rekostruktion der Fußgängerzone wird ab 2021 in der Brandenburger Straße in Potsdams Zentrum ein »Boulevard des Films« geschaffen. Auf Granitplatten werden 50 herausragende Filmwerke, die seit 1912 in den Babelsberger Studios entstanden sind, gewürdigt. Im Rahmen der Präsentationen zum Tag der Deutschen Einheit ist schon vorher eine Auswahl der Filme in den Potsdamer Kinos zu sehen. Der Eintritt ist frei.Gefördert durch die Landeshauptstadt Potsdam.