Kunst kommt aus dem Schnabel wie er gewachsen ist

»Kunst kommt aus dem Schnabel, wie er gewachsen ist. Kunst wirkt entgiftend. Kunst kann man nicht umarmen. Kunst heißt der Hahn.«, antwortet Suzy van Zehlendorf auf die Frage, was für sie Kunst ist. Sie ist eine von 16 Künstler*nnen, die in der Spandauer Kunstwerkstatt für Menschen mit Behinderung arbeiten. Kunst zu machen ist hier eine Lohnarbeit wie in den anderen Werkstätten die Herstellung von Tischen oder Auftragsarbeiten für die Industrie. Weil sich die Künstler*innen mittlerweile einen Namen gemacht haben, agiert die Werkstatt zugleich wie eine Agentur und ist damit Teil des Kunstmarkts. Sabine Herpich beobachtet sie bei der Arbeit und richtet den Blick auf die Institution selbst, auf die Abläufe, das Personal, die Räumlichkeiten. Ihr gelingt es, nicht die Behinderung der Menschen ins Zentrum zu stellen, sondern deren künstlerische Arbeit.

Dates

26 September 2021 | 17:00

New Realities

Unter dem Titel »New Realities« präsentieren wir Dokumentarfilme, die sich jenseits gängiger, fernsehtauglicher Formate auf Wagnisse einlassen, eigene ästhetische Wege beschreiten und unbekannte Themen erschließen.