Effi Briest

Aus gesellschaftlichem Ehrgeiz stimmt die lebenslustige Effi der arrangierten Ehe mit dem älteren Baron Geert von Innstetten zu. Doch in dem tristen Städtchen Kessin, Instettens Wohnsitz in Hinterpommern, fühlt sie sich nicht wohl. Das düstere Haus ängstigt sie. Ihre einzigen Freunde sind der Apotheker Gieshübler und der Major von Crampas, der sie verführt. Die Versetzung Instettens nach Berlin scheint Effis Rettung. Ihr gefällt das Leben in der Großstadt, ihre Ehe und auch Töchterchen Annie entwickeln sich gut, als Instetten die Liebesbriefe von Crampas in die Hände fallen. Aus dem exzellenten Darstellerensemble ragt Angelica Domröse heraus. Die Rolle brachte ihr den Durchbruch beim Film.

Dates

Foyerausstellung Theodor Fontanes Männlichkeiten

#in Marginalie:Ausstellung und Filmebis 15. März 2020Die Foyerausstellung fokussiert mit der Betrachtung des reichen Kosmos Fontane'scher Männerfiguren auf die kulturpolitischen Hintergründe filmischer Literaturvermittlung in beiden deutschen Staaten. Im Zentrum stehen die unterschiedlichen Interpretationen, Inszenierungsweisen und Besetzungspolitiken zu jeweils ein- und derselben literarischen Vorlage im historischen Wandel.