Wir könnten genauso gut tot sein

Das Hochhaus am Waldrand ist bekannt für seine sorgfältig ausgewählte Hausgemeinschaft. Als ein Hund verschwindet und ihre Tochter sich weigert, das Bad zu verlassen, stellt sich die Sicherheitsbeauftragte Anna einem Wettkampf gegendie zunehmend absurdere Angst, die sich unter den Bewohner*innen ausbreitet. Die Utopie mit Waldblick gerät zunehmend aus den Fugen.
In Anwesenheit der Regisseurin Natalia Sinelnikova, der Produzentin Julia Wagner, der Producerin Lina Mareike Zopfs, der Szenografin Elisabeth Kozerski, der Editorin Evelyn Rack und des Co-Autors Viktor Gallandi
Moderation: Sebastian Stielke (Filmmuseum Potsdam

Vergangene Vorstellungen

26 Februar 2022 | 18:00

Berlinale Spotlight - Perspektive Deutsches Kino

Welche Perspektiven eröffnet der deutsche Film? Und welchen filmischen Ausdruck finden die Regisseur*innen für ihre ersten Arbeiten? Die >Perspektive Deutsches Kino zeigt, was die neuen Autorenfilmer*innen bewegt und welche Fragen sie an die Gesellschaft und ihre soziale und politische Ausrichtung haben. Auch in diesm Jahr werden fast alle Filme der Berlinale-Sektion im direkten Anschluss an das Festival im Filmmuseum Potsdam zu sehen sein. Zu den Vorführungen sind Gesprächspartner*innen aus den Filmteams eingeladen.