Der Smaragdwald

Wunschfilm von Nora Raetsch (Museumskasse)

Ein Junge verschwindet auf mysteriöse Weise im brasilianischen Dschungel. Zehn Jahre später findet ihn sein Vater, ein Ingenieur, der am Rande des Amazonas-Regenwaldes einen Staudamm baute, als angenommenen Sohn eines indigenen Häuptlings wieder.Gemeinsam bewähren sie sich im Kampf gegen eine weiße Mädchenhändlerbande.

»Die Begegnung mit dem >Unsichtbaren Volk< aus diesem Film prägt bis heute meine Vision eines richtigen und guten Umgangs mit Mensch und Tier. Eindrucksvoll erzählt er, wie der >weiße Mann< es schafft, seine Ideale zu opfern für eine ihm fremde aber dann doch lebenswertere Welt.« (Nora Raetsch)

Vergangene Vorstellungen

05 Dezember 2021 | 17:00
18 Dezember 2021 | 21:00

40 Jahre Filmmuseum Potsdam

#Foto wie Dez. (Marstall)#Marginalie: Foyerausstellung, virtuelle Ausstellung und Wunschfilme bis Juni 2022In diesem Jahr feiert das Filmmuseum Potsdam sein 40-jähriges Bestehen! Seit seiner Eröffnung als »Filmmuseum der DDR« im April 1981 besuchten etwa drei Millionen Besucher*innen das älteste Museum seiner Art in Deutschland und erlebten bis heute insgesamt vier Dauerausstellungen, 127 Sonderschauen, 80 Foyerausstellungen und unzählige Kinoveranstaltungen.Die Sammlungen des Filmmuseums Potsdam mit ihrem Bezug zur Babelsberger Filmgeschichte wachsen stetig und erhalten im nächsten Jahr ein eigenes, neues Gebäude am Medienstandort Babelsberg direkt gegenüber der Filmuniversität. Ein weiterer Grund zum Feiern!
Gleich zwei Ausstellungen - im Foyer des Marstalls und digital auf der Website - lassen die wechselvolle Geschichte des Hauses Revue passieren. 
Die virtuelle Ausstellung ist hier zugänglich: 40jahre.filmmuseum-potsdam.de