25 km/h

Bei der Beerdigung ihres Vaters treffen zwei ungleiche Brüder nach vielen Jahren wieder aufeinander: Christian, ein weitgereister oberflächlicher Manager und Georg, ein schüchterner Tischler, der den krebskranken Vater bis zuletzt gepflegt hat. Bei Tischtennis und Alkohol finden beide wieder zueinander und beschließen, mit ihren Mofas die Deutschlandreise nachzuholen, die sie als Fünfzehnjährige vorhatten. Noch betrunken und im Beerdigungs-Anzug geht es los. Das Mofa-Roadmovie, das durch die Slapstick-Einlagen und den Soundtrack besticht, ist eine »schöne Mischung aus nachdenklicher Tiefgründigkeit und luftig beschwingter Leichtigkeit«. (epd Film)
Für ihre darstellerischen Leistungen in der mit Sandra Hüller und Franka Potente bis in die Nebenrollen exzellent besetzten Selbsterfahrungskomödie, erhielten Bjarne Mädel und Lars Eidinger als Hauptdarsteller den Ernst-Lubitsch-Preis.

Dates

Fast verpasst

Ausgesuchte aktuelle Filme - im Original mit Untertiteln oder synchronisiert - die durch die immer schnellere Auswertungskette viel zu kurz in den Kinos zu sehen sind, können Sie im Filmmuseum Potsdam auf großer Leinwand genießen. Bei uns sollen Sie nichts verpassen!