Lebende Ware

Ungarn 1944, ein ungeheurer Handel in der Endphase der Shoah: Können die ungarischen Jüdinnen und Juden freigekauft werden? SS-Obersturmbannführer Kurt A. Becher und der jüdische Verhandlungsführer Rudolf Kastzner verhandeln. Kastzner wird mit diesem Film Projektionsfigur für eine polemische Auseinandersetzung der DDR mit dem »Zionismus«.
Anschließend: Gespräch mit Kulturwissenschaftlerin Lisa Schoß

Dates

22 Juni 2024 | 15:45

Jüdisches Filmfestival Berlin Brandenburg

Filmfestival vom 18. - 23. Juni 2024Gesamtprogramm: jfbb.info