La Danse - Das Ballet der Pariser Oper

Die weltberühmte Opéra Garnier. Im Herbst 2007 hatte Frederick Wiseman hier 12 Wochen lang mit seinem Kameramann John Davey weit über 100 Stunden Filmmaterial belichtet. Daraus hervorgegangen ist ein fast dreistündiger Film, der die Wiseman'sche Handschrift des Direct Cinema trägt: lange Takes, eine allgegenwärtige, flexible Kamera, mit der man - ohne Kommentar - tief ins Geschehen taucht. Nicht nur der Entstehung von sieben Stücken (darunter Choreografien von Rudolf Nurejew, Sasha Waltz, Pina Bausch) kann man folgen, zu sehen sind auch verwinkelte Gänge, Ateliers, Büros und neben Tänzer*innen und Choreograf*innen die Arbeit der anderen Berufsgruppen im Haus, bis hin zur Direktion.

Dates

Alles dreht sich... und bewegt sich. Der Tanz und das Kino

Die multimediale Ausstellung zeigt das facettenreiche Wechselspiel von Tanz und Filmkamera und führt in den Ballsaal, die Disco, den Probenraum und auf die Bühne. Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme stellen den Tanz in Beziehung zu Politik und Hochkultur, zu Glamour, Kitsch und Underground.