Der Wanderschäfer / Naturwunder Schorfheide

In Naturwunder Schorfheide - Tausend Moore, hundert Seen und ein Wald - wird die dünn besiedelte Kulturlandschaft im Nordosten
Brandenburgs vorgestellt. Moore und mehr als 200 Seen prägen die Region. In den Wäldern brüten See-, Fisch- und Schreiadler, Kranich und Schwarzstorch. Der Film berichtet, wie es Naturschützer*innen, Förster*innen und Landwirt*innen in den vergangenen 30 Jahren geschafft haben, die Artenvielfalt zurück zu holen und die Schorfheide zu einer Vorbildregion für Großschutzgebiete zu gestalten.
Der Wanderschäfer ist das Filmporträt Knut Kuczniks, dem vielleicht markantesten Schäfer Brandenburgs. Mit seinen 450 Vierbeinern samt
Hütehunden zieht er im Winter über die offene Landschaft. Im Sommer aber steht die Herde allein auf Wiesen und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Artenvielfalt. Gleichzeitig züchtet der Schäfer Herdenschutzhunde, die die Schafe im wolfsreichsten Bundesland hinter einem Elektrozaun beschützen.
Anschließend: Gespräch mit dem Regisseur Herbert Ostwald und dem Schäfer Knut Kucznik
Moderation: Katrin Springer (Leiterin der Ökofilmtour)

Eine Veranstaltung des FÖN e.V.

Vergangene Vorstellungen

14 September 2022 | 19:00

Ökofilmtour

Unter dem Titel »Zukunft für die Lausitz« zeigt das Brandenburgische Filmfestival Ökofilmtour als Preview für seine 17. Ausgabe, die am 12. Januar 2022 (ebenfalls im Filmmuseum) beginnt, zwei aktuelle Dokumentationen.