Der geteilte Himmel

Foto: DEFA-Stiftung/Bergmann

Auf dem Parkett finden oder verlieren viele Filmfiguren die Liebe ihres Lebens: so beim Waggonbauerball im DEFA-Film Der geteilte Himmel . Die junge Rita verliebt sich in den älteren Chemiker Manfred. Er holt sie aus ihrem Dorf in die Stadt. Sie beginnt mit großen Erwartungen ein Lehrerstudium. Ihre Beziehung ist jedoch Belastungen ausgesetzt, die schließlich zur Krise führen.
Der stilistisch außergewöhnliche Gegenwartsfilm entstand nach der Romanvorlage von Christa Wolf und ist Konrad Wolfs formal interessantester Film.




Termine

Alles dreht sich... und bewegt sich. Der Tanz und das Kino

Die multimediale Ausstellung zeigt das facettenreiche Wechselspiel von Tanz und Filmkamera und führt in den Ballsaal, die Disco, den Probenraum und auf die Bühne. Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme stellen den Tanz in Beziehung zu Politik und Hochkultur, zu Glamour, Kitsch und Underground.