Günter Reisch

Regisseur Günter Reisch (r.) im Gespräch mit Peter Warnecke (F: J.Leopold)
Das Filmmuseum gratuliert Günter Reisch zum 85. Geburtstag.

Der 1927 in Berlin geborene Sohn eines Bäckers wollte schon immer Regisseur werden, so steht es bereits in seinem Reifezeugnis.

In den Aufbruch Jahren nach dem 2.Weltkrieg lernt und arbeitet er darum gleichzeitig, um sich seinen Traum zu erfüllen, assistiert den Regisseuren Gerhard Lamprecht und Kurt Maetzig.

Und entwickelt schließlich eine ganz eigene Handschrift als Regisseur von DEFA-Komödien, wie "Anton, der Zauberer" und historischen Filmen, wie "Die Verlobte".