Annekathrin Bürger

Schauspielerin Annekathrin Bürger stellt ihre Autobiografie vor (F: J. Leopold)
"Der Rest, der bleibt. Erinnerungen an ein unvollkommenes Leben" hat Annekathrin Bürger ("Königskinder", "Mit mir nicht, Madam!") ihr Buch genannt - und sich damit selbst ein Geschenk zum 70.Geburtstag gemacht.Zusammen mit Koautorin Kerstin Decker hat die Berliner Schauspielerin nach anfänglichem Zögern nun doch ihr Leben aufgeschrieben und liest im Filmmuseum erstmals aus ihren Erinnerungen.

Annekathrin Bürger, die eigentlich Annekathrin Rammelt heißt, hat für ihr Buch viel mit ihrer Familie gesprochen, denn "Erinnerungen sind immer schwierig, aber meine 87-jährige Mutter hat ein wunderbares Gedächtnis" erzählt sie.

Das Filmmuseum gratuliert der bekannten Charakterdarstellerin mit einer Foyerausstellung und der Aufführung ihres Filmes "Der Rest, der bleibt".